Erfolgreich in der DJ Szene Deutschland

Einleitung 4 bedeutet, dass die Arbeit ein umfassendes Verständnis für den Wandel und die Probleme der elektronischen Musikszene schaffen möchte. Hierzu sollen Ursachen für die aktuelle Situation identifiziert und empirisch validiert werden (1. Untersuchungsziel) . Die Kenntnis der Ursa- chen ermöglicht eine Ableitung von Handlungsempfehlungen und erfüllt damit die Forderung der Praxis, konkrete Marketingmaßnahmen aufzuzeigen, die zum dauerhaften Erfolg von DJs beitragen (2. Untersuchungsziel) . Die Erreichung dieser Untersuchungsziele soll im Rahmen der vorliegenden Arbeit durch die Beantwortung nachfolgender Forschungsfragen sichergestellt werden. Im Zentrum dieser Ar- beit steht die Frage: Wie sieht die aktuelle Situation in der elektronischen Musikszene aus und wie begründet sich dies? Die Beantwortung erfordert die Analyse eines ganzen Bündels von Einzelfragestellungen: • Welche bisherigen Entwicklungen (früher vs. heute) kennzeichnen die elektronische Mu- sikszene? • Welche Aspekte bestimmen auf welche Art die aktuelle und zukünftige Situation der elekt- ronischen Musikszene? Wie lassen sich diese Einflussgrößen bzw. Probleme beschreiben? • Welche Maßnahmen können DJs vor dem Hintergrund einer marketingwissenschaftlichen Perspektive im Rahmen einer effektiven und effizienten Vermarktung durchführen, um diese Probleme zu bewältigen? Welche Strategien sollten DJs verfolgen, um trotz dieser Entwicklungen erfolgreich zu sein? Das zentrale Ziel und die davon abgeleiteten Untersuchungsziele sollen dem Anspruch des Marketing als angewandte Realwissenschaft gerecht werden und Problemlösungshilfen für die Praxis bereitstellen, ohne die theoretische Perspektive in der Argumentation zu vernachlässi- gen. Die Motivation der Arbeit besteht – wie bereits angedeutet – darin, wissenschaftliche Er- kenntnisse zu gewinnen, die für die Szene von Bedeutung sind und DJs eine konkrete Hilfestel- lung leisten. Der dargelegte Forschungsbedarf wird anhand eines auf die Problematik zugeschnittenen Un- tersuchungsaufbaus erarbeitet, welcher in der folgenden Abbildung 1 dargestellt und im An- schluss erläutert wird. Die Arbeit gliedert sich in insgesamt 6 Kapitel.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5