Erfolgsstrategien für DJs

Anhang 99 2. Frageblock: Diskussion Ursachen · Welche gesellschaftlichen Ent- wicklungen gibt es, welche die dis- kutierte Situation von DJs der elektronischen Musikszene erklä- ren? · Inwiefern stimmen Sie der Aus- sage zu, dass Gästen ihre Selbstin- szenierung (Selbst-Darstellung) im Club wichtiger ist als der DJ und die Musik? · Inwiefern stimmen Sie der Aus- sage zu, dass ältere Personen durch einen Clubbesuch ihr jugendliches Selbst- und Fremd-Bild (Vermitt- lung eines Bildes von sich selbst anderen und sich selbst gegenüber) prägen wollen? · Inwiefern stimmen Sie der Aus- sage zu, dass der Erlebnischarakter von Veranstaltungen in der elektro- nischen Musikszene (Events, die sich wenn möglich immer wieder übertreffen) immer wichtiger wird? · Inwiefern zeigen Ihrer Meinung nach die "Fans" (Disco-Besucher) weniger Loyalität? · Die Akzeptanz ist heute eine an- dere. DJs sind heute „Rock 'n' Roll“ und stellen dar, was viele gerne sein wollen. · Ich stimme bedingt zu. Die Insze- nierung findet meiner Meinung nach eher nach dem Clubbesuch statt, z. B. durch Facebook Posts, in denen man schildert, wo man mit wem war. Das Ausgehverhal- ten hat sich grundsätzlich geän- dert. Damals hat man einen Part- ner noch in der Disco kennenge- lernt – heute findet man sich im sozialen Netzwerk und besucht dann gemeinsam eine Veranstal- tung. · Stimme ich nicht zu. Ich bin 43, geh selber gerne aus, lebe die Musik und fühl mich wohl in der Szene. · Stimme ich voll zu. Die Besucher wollen nur noch „entertaint“ wer- den – das fängt bei der Dekora- tion an und hört bei der Licht- show auf. · Fans zeigen mehr Loyalität mei- ner Meinung nach – die Fanbases sind teilweise riesig – das fängt bei bedruckten Turnbeuteln an und geht über Caps und viele weitere Merchandise-Artikel. Die Identifikation ist voll gegeben in der Szene.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5