Erfolgsstrategien für DJs

Analyse der Probleme und Ursachen 43 Abbildung 13: Mittelwerte der Items zur Identifikation mit dem DJ und seiner Musik Um den Unterschied der beiden Konstrukte zu validieren, wurden im nächsten Schritt jeweils die Gesamtwerte zu den jeweiligen Konstrukten durch Mittelwerte berechnet. Die nachfol- gende Abbildung 14 zeigt die beiden Gesamtwerte über die jeweiligen drei Items. Abbildung 14: Vergleich Gesamtmittelwerte der Konstrukte Selbstinszenierung und Identifikation mit dem DJ und seiner Musik Bei Abbildung 14 fällt auf, dass das Konstrukt Selbstinszenierung mit einem übergreifenden Wert von 2,88 deutlich stärker ausgeprägt ist als das Konstrukt Identifikation mit dem DJ und 1,69 2,60 2,17 1 1,5 2 2,5 3 3,5 4 4,5 5 Die Meinung von Anderen über meinen Lieblings-DJ und seine Musik ist mir sehr wichtig. Wenn jemand meinen Lieblings- DJ und seine Musik auf einer Veranstaltung lobt, dann fühle ich mich persönlich gut. Wenn ein Bericht in den Medien meinen Lieblings-DJ und seine Musik kritisiert, dann ärgert mich das. 2,88 2,15 1 1,5 2 2,5 3 3,5 4 4,5 5 Selbstinzenierung Identifikation mit dem DJ und seiner Musik Gepaarter t-Test für abhängige Stichproben: p=0,000*** höchst signifikant Signifikanzniveaus (zweiseitig): * p ≤ 0,05: signifikant; ** p ≤ 0,01: sehr signifikant; *** p ≤ 0,001: höchst signifikant; n.s.: nicht signifikant

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5